CaravanMoverShop

Welcher Mover?

Montage ist Maßarbeit

Gästebuch

Versandkosten

Truma

Mover Go2 RH3

Mover SX

Reich

EasyDriver Basic 1.6

EasyDriver Active 2.0

EasyDriver Active 2.3

AL-KO

Ranger S21

Truma

Mover Smart A

Mover XT

Reich

EasyDriver Pro 2.0

EasyDriver Pro 2.0 BPW-Hobby

EasyDriver Infinity 2.5

EasyDriver Infinity 2.5 BPW-Hobby

AL-KO

Mammut M20

Mammut AMS2 S2x

Per merk

Truma

PowrMover

AL-KO

Reich

Reich - AL-KO Vario

Reich - BPW Vario

Reich - Touring

Tandem 2WD

2WD Mover XT2

Tandem 4WD

4WD Mover XT4

4WD Mammut TM4xx

4WD Mammut TS4xx

4WD EasyDriver Active 2.8

4WD EasyDriver Pro 2.8

4WD EasyDriver Pro 2.8 BPW B2

4WD EasyDriver Infinity 3.5

Batterie

Komplettpaket

Lithium PowerXtreme

Lithium Reich MPP

Lithium Victron

Lithium Enduro

AGM Optima Yellow Top

VMF Batterie

Ladegerät

Ctek Ladegerät 12V

Ctek ohne 230v

Ctek Zubehör

Lithium Ladegerät 12V

Xenteq LBC 12V

Optimate Zubehör

Accessoires

Mover Zubehör

Reich

Standaard

Standaard I

Standaard II

MoveControl Comfort

MoveControl Economy

MoveControl Economy Light

MoveControl Trend

MoveControl Cross

MoveControl Compact

MoveControl Ecoline

MoveControl EcoEasy

EasyDriver Basic 1.6

EasyDriver Basic 2.3

EasyDriver Basic 1.8

EasyDriver Active 1.8

EasyDriver Active 2.3

EasyDriver Active 2.0

EasyDriver Pro 1.8

EasyDriver Pro 2.3

EasyDriver Infinity 2.5

EasyDriver Pro 2.0

Truma

Carver kabel

Carver 16cm

Carver

Mover S

Mover Se

Mover Go2 RH1

Mover Go2 RH2

Mover SR

Mover SR2

Mover SX

Mover SeR

Mover XT

Mover Smart M

Mover Smart A

Mover Go2 RH3

PowrMover

1XL

1XL automaat

Kompact

Evo

Evo+

Q-mover

AL-KO

Mammut AMS1

Mammut M20

Ranger S21

Enduro

EM103

EM104

EM203

EM303

EM303+

EM303a

EM303a+

EM304

EM304 Smart

EM305

EM505FL

EM505

EM405 Smart

EM305+

P1

P1 Manual

P1 Automatic

Simpark

Handmatic

Easymatic

Kronings

Moving

KG2M

PurpleLine

E-Go 200

E-Go 300

E-Go 400 Titanium

E-Go quattro

Obelink

Prestige II

Reich

4WD/2WD MoveControl Economy

4WD/2WD MoveControl Comfort

4WD/2WD MoveControl Compact

4WD/2WD MoveControl Ecoline

4WD/2WD MoveControl EcoEasy

4WD EasyDriver Basic 2.8

4WD EasyDriver Basic 3.1

4WD EasyDriver Active 3.1

4WD EasyDriver Active 2.8

4WD EasyDriver Pro 3.1

4WD EasyDriver Pro 2.8

4WD EasyDriver Infinity 3.5

Truma

2WD Carver

2WD Mover Te

2WD Mover TeR

2WD Mover XT2

4WD Mover XT4

4WD Mover TeR4

AL-KO

4WD Mammut TM4xx












Selbstmontage eines Caravan Mover

Für eine optimale Montage des Mover benötigen Sie noch einige Verbrauchsmaterialien.

Wir liefern einen Satz mit:
- 8 Metern schwarzen Flexschlauch
- 25 Plastikklammern (kann somit nicht korrodieren) und nach DIN EN-1648 mit Schrauben
- Abdichtungskitt

Mit diesem Satz können die Motorenkabel unter Ihrem Wohnwagen komplett im Flexschlauch verlegt werden. Die Moverhersteller liefern nur ein kurzes Stück Flexschlauch. Die restliche Länge hängt dann ungeschützt unter dem Wohnwagen. Wenn CaravanMoverShop den Mover installiert, werden die Kabel ab Movermotor komplett im Flexschlauch verlegt und in den Wohnwagen geführt. Das Loch im Boden dichten wir mit dem Abdichtungskitt ab.

Montage eines CaravanMover


Die Montage eines Movers kann eine Herausforderung sein, da es viele Unterschiede beim Chassistyp gibt. Die eigentliche Montage dauert bei den meisten Kunden 4 bis 10 Stunden, die Vorbereitungszeit nicht mitgerechnet. Nachfolgend finden Sie einen Bericht über eine Installation. Halten Sie das Handbuch immer griffbereit und befolgen Sie dessen Anweisungen. Wir empfehlen Ihnen, den Mover von uns in einer unserer Werkstätten oder beispielsweise bei Ihnen zu Hause montieren zu lassen.


caravanmovershop-bespreking-foto-1.jpg


Vorbereitung


Nachdem Sie überprüft haben, ob alles komplett ist, beginnt die eigentliche Arbeit; den Mover zusammenbauen. Der Mover wird größtenteils vormontiert geliefert. Wenn Sie die Teile aus der Verpackung nehmen, sehen Sie sofort, wie der Mover montiert werden soll. Die Motoren sind bereits auf einer kurzen Stange montiert, das mit Klemmplatten am Chassis festgeklemmt wird, das Verbindungsrohr wird dazwischen gesteckt. Die Motorkabel werden an der Elektronikbox angeschlossen. Auch die Batteriekabel, die von der Elektronikbox zur Batterie führen, sind deutlich gekennzeichnet.
Es sieht nicht kompliziert aus, aber denken Sie daran, dass Sie mit zwei schweren Motoren unter Ihren Wohnwagen gehen müssen. Auch wenn es nicht schwer erscheint, nehmen Sie sich auf jeden Fall die Zeit, das Handbuch zu lesen. Zur Montage des Movers darf das Chassis nicht gebohrt oder anderweitig verändert werden. Eine Ausnahme hiervon gibt es nur in ganz besonderen Fällen.

Am einfachsten ist es, den nötigen Platz im Wohnwagen zu schaffen. In dieser Übersicht haben wir den Mover ohne Hebebühne unter einem Wohnwagen installiert. Der Caravan ist maximal gekippt, um genügend Platz für die Montage zu schaffen. Die Montage eines Mover kann somit an nahezu jedem Ort erfolgen.


caravanmovershop-bespreking-foto-2.jpg

PowrMover 1XL


Mechanik


Unter Mechanik verstehen wir den Einbau der Motoren. Um einen guten Zugang zum Boden des Wohnwagens zu erhalten, kippen Sie den Wohnwagen so weit wie möglich nach hinten. Ziehen Sie die Handbremse an und legen Sie Blöcke unter die vorderen Stützen.

Nachdem Sie die beiden Movermotoren mit dem Verbindungsrohr am Chassis befestigt haben, muss der Mover justiert werden. Zuerst wird der Mover in der Breite angepasst; Stellen Sie sicher, dass der Mover frei von Stoßdämpfer und Seitenwand des Reifens ist. Drücken Sie den Mover am besten gegen die Reifen, um die maximale Breite des Movers zu ermitteln. Nachdem Sie die Breite eingestellt haben, können Sie das Verbindungsrohr mit wenigen Schrauben befestigen. Anschließend muss der Abstand vom Band zu den Rollen angepasst werden. Dazu wird ein Distanzblock mitgeliefert. Schieben Sie den Mover gegen diesen Block und sichern Sie dann die Klemmplatten. Achten Sie darauf, die Schrauben nicht zu fest anzuziehen. Sie werden nicht der Erste sein, der eine Schraube oder Mutter bricht, weil zu viel Kraft darauf ausgeübt wird. Verwenden Sie daher einen Drehmomentschlüssel, um alles festzuziehen.

Der Einbau der Mechanik ist für die meisten Kunden zeitlich sehr einfach.


caravanmovershop-bespreking-foto-3.jpg

Heben Sie den Wohnwagen bis zum Maximum an

Sie können die Teile des Movers bereits zusammenbauen. Sie müssen dann die Stange auf den richtigen Abstand einstellen. Messen Sie dazu den Abstand unter dem Wohnwagen und markieren Sie diesen auf der Stange:


caravanmovershop-bespreking-foto-4.jpg

Die Befestigung der Motoren erfolgt in der Regel zuerst auf der einen und dann auf der anderen Seite. Stellen Sie sicher, dass der Stoßdämpfer den Mover nicht (nur) berührt:


caravanmovershop-bespreking-foto-5.jpg



caravanmovershop-bespreking-foto-6.jpg



caravanmovershop-bespreking-foto-7.jpg



caravanmovershop-bespreking-foto-8.jpg

Messen Sie dann den Abstand mit dem mitgelieferten Distanzblock und stellen Sie den Mover auf die richtige Position ein und fixieren Sie ihn.


caravanmovershop-bespreking-foto-9.jpg



caravanmovershop-bespreking-foto-10.jpg

Das Endergebnis ist folgendes:


caravanmovershop-bespreking-foto-11.jpg


Installationselektronik


Das richtige Anschließen der Elektronik und das ordentliche Verarbeiten der Kabel nimmt die meiste Zeit in Anspruch. Ein guter Platz für die Batterie muss gewählt werden. Die meisten Batterien müssen während der Winterlagerung aus dem Wohnwagen entfernt werden. Nur wenige Batterien, auch die Optima AGM-Batterien, dürfen im Caravan verbleiben, sofern sie zu 100 % geladen und abgeklemmt sind.
Der Akku wird über ein Ladegerät aufgeladen. Wenn Ihr Wohnwagen bereits über ein Ladegerät verfügt, können Sie die Batterie vielleicht daran anschließen, seien Sie aber gut informiert. Sollte am Ladegerät kein 220V Anschluss vorhanden sein, muss dieser hergestellt werden. Die Steuerbox lässt sich einfach an einer Wand oder eventuell am Boden des Wohnwagens befestigen.

Bohren Sie 2 24 mm Löcher durch den Boden, wo die Kabel eingeführt werden können. Kontrollieren Sie vorher, dass keine Kabel oder (Gas-)Rohre im Weg sind! Schieben Sie die Kabel durch die Löcher und schließen Sie sie an der Kontrollbox an. Sichern Sie den Flexschlauch mit den mitgelieferten Schellen und verschließen Sie dann die Löcher.

Das Befestigen der Kabel an der Elektronik ist nicht schwierig, jedoch muss auf die Polarisation geachtet werden. Überprüfen Sie jede Verbindung. Wenn Sie versehentlich Plus und Minus der Motoren vertauschen, führt dies nur dazu, dass der Mover genau das Gegenteil von dem macht, was Sie wollen. Vertauscht man Plus und Minus der Batterie, hat dies sehr negative Folgen für die Elektronik des Mover.
Bohren Sie 2 Löcher durch den Boden, in die die Kabel eingeführt werden können. Überprüfen Sie vorab, dass keine Kabel oder (Gas-) Rohre im Weg sind! Befestigen Sie die Kabel unten im flexiblen Schlauch und führen Sie diese Kabel durch die Löcher ein. Dann alle Löcher verschließen.

Das Befestigen der Kabel an der Elektronik ist nicht schwierig, beachten Sie jedoch die Polarisation. Überprüfen Sie jede Verbindung. Wenn Sie versehentlich das Plus und das Minus der Motoren vertauscht haben, ist die einzige Konsequenz, dass der Mover genau das Gegenteil von dem tut, was Sie wollen. Wenn Sie die Polarisation der Batterie ändern, hat dies sehr schädliche Folgen für die Elektronik des Movers.


caravanmovershop-bespreking-foto-12.jpg



caravanmovershop-bespreking-foto-13.jpg

Steuerung
Bohren Sie 2 24 mm Löcher durch den Boden, wo die Kabel eingeführt werden können. Kontrollieren Sie vorher, dass keine Kabel oder (Gas-)Rohre im Weg sind!
Führen Sie die Kabel durch die Löcher und schließen Sie sie an der Steuerbox an. Sichern Sie den Flexschlauch mit den mitgelieferten Schellen und verschließen Sie dann die Löcher.



caravanmovershop-bespreking-foto-14.jpg



caravanmovershop-bespreking-foto-15.jpg

Das Befestigen der Kabel an der Elektronik ist nicht schwierig, beachten Sie jedoch die Polarisation. Überprüfen Sie jede Verbindung.



caravanmovershop-bespreking-foto-16.jpg

Anschluss der Verkabelung an den Schaltkasten



caravanmovershop-bespreking-foto-17.jpg

Mit Verkabelung verbunden

Bei diesem Caravan ist der Hauptschalter hier montiert:



caravanmovershop-bespreking-foto-18.jpg

Die Optima-Batterie befindet sich in diesem Fall in einem Batteriekasten. Eine Optima-Batterie benötigt eigentlich keinen Batteriekasten und kann auch ohne Batteriekasten einfach gesichert werden. In unserem Paket haben wir dafür einen speziellen Rahmen.



caravanmovershop-bespreking-foto-19.jpg


Der montierte Mover


Gehen Sie davon aus, dass die Montage des Mover einen Tag dauert. Sie können den Mover sofort nach der Installation verwenden. Es wird dringend empfohlen, zu üben, bevor Sie den Mover an schwierigen Orten verwenden. Die Bedienung ist einfach, aber es ist gut, an einem geräumigen Ort zu überprüfen, wie der Mover reagiert.
Wir empfehlen, beim Rangieren im Kreis um den Wohnwagen herumzugehen, damit Sie den Überblick behalten. Die Bedienung des Movers ist unkompliziert und absolut sicher. Wenn Sie die Tasten der Fernbedienung loslassen, stoppt der Wohnwagen in kürzester Zeit.



caravanmovershop-bespreking-foto-20.jpg

Der Mover ist einsatzbereit. Der ausgewählte Mover ist eine manuelle Version. Die Rollen müssen daher von Hand auf die Reifen gelegt werden:



caravanmovershop-bespreking-foto-21.jpg

Der Mover ist sofort einsatzbereit:


caravanmovershop-bespreking-foto-22.jpg

Telefon und Email




Best SellerSellersBest



©2000-2022 CaravanMoverShop